Angelika Flaig, Bild, „Nachtgewächse“ zur Ausstellung im Raum für Pflanzen, Orangerie Kirchberg Jagst, 2015
Wunderkammer
Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 6. September 2015, um 11 Uhr, laden wir Sie, Ihre Familie und Freunde
herzlich in die Orangerie im Hofgarten, Kirchberg/Jagst ein.
Begrüßung: Sabine Pohl-Langer, Raum für Pflanzen,
Einführung: Angelika Flaig, Kuratorin der Ausstellung
Ausstellungsdauer: 6. September – 1. November 2015, samstags 14 - 17 Uhr, sonn- und feiertags 14 - 17 Uhr
und nach Vereinbarung 07954.275 oder 07954.8661 sowie info@raum-fuer-pflanzen.de

Mit der „Wunderkammer” beendet Raum für Pflanzen den dreijährigen Ausstellungszyklus
„Kirchberger Kabinett der Dinge”.
Raum für Pflanzen
Nach sechs sehr unterschiedlichen Einzelpositionen zu dieser Thematik bildeten nun die Werke von zwölf Künstlerinnen und Künstlern – Maria Magel, Ulli Heyd, Britta Marquardt, Kersten Paulsen, Sigrid Artmann, Henriette Lempp, Selçuk Dizlek, Peter Otto Hilsenbek, Martin Scholkmann, Dorothea Geppert-Beitler, elfi schmidt, Salome Rigvava – ein installatives, poetisches Gesamtszenario. Diese Ausstellung schlug so den Bogen zur Eröffnungsveranstaltung mit all den spannenden, von Kirchberger Bürgern vorgestellten Alltagsgegenständen mit Bezug zu Pflanzen.

Die „Wunderkammer” verwandelte die Orangerie in Kirchberg in einen temporären Raum des Wunderns über die Wandelbarkeit des Phänomens Pflanze im Spiegel zeitgenössischer Kunst.

2015